Seite wird geladen ...
 


Geschichte

Vorwort

Die Idee einer Fluggruppe entsteht

Auch zu Beginn der 60-iger Jahre des letzten Jahrhunderts beginnt in den flugbegeisterten Mitgliedern und den Piloten des DLR der Keim einer Fluggruppe zu wachsen. Nicht nur das sich das DLR mit theoretischen Phänomen der Aerodynamik auseinander setzte sondern auch einen Schwerpunkt in der experimentellen Forschung einnahm, ergaben sich daraus Möglichkeiten im DLR eine Fluggruppe zu etablieren. Damit kann der Motorflug auch privat, zwar unter  Einschränkungen, erst einmal betrieben werden.

Eine der treibenden Kräfte war damals Hr. Otto Röber. Er hat die entscheidenden Personen im Bereich Flughafen und DLR für eine erste Sitzung zusammengerufen. Dabei waren Vertreter der Institute des DLR sowie wichtige Personen des Flughafens und des Luftfahrtbundesamtes.

 

Die ersten Schritte

 

Gründung der Fluggruppe e. V. in der DFL

Anfang des Jahres 1964 und nach reichlicher Überlegung befanden einige Herren aus der Braunschweiger Luftfahrt-Wissenschaft es sei Zeit für eine Fluggruppe am DLR in Braunschweig, damals noch bekannt als DFL. Diese Fluggruppe sollte nicht nur Flugbegeisterten eine Möglichkeit bieten günstig Ihrem Flugsport nachzugehen sondern hatte auch die Aufgabe den Wissenschaftlern das Fliegen praktisch näher zu bringen.

Die Gründungsversammlung fand am 21. November 1964 an der Deutschen Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt e. V. im Institut M statt. Der Einladung zu dieser Versammlung kamen folgende Herren nach:

1.        Prof. H. Blenk

2.        Prof. H. Winter

3.        Prof. K.-H. Dötsch

4.        O. Röber

5.        Göthert

6.        R. Prinz

7.        Grassmann

8.        W. Metzdorf

9.        Ernst

10.     U. Kuntz

Fluggruppe DLR Braunschweig e.V. | info@dlr-fg.de | Tel +49 531 295 2408